Themenwoche Künstliche Intelligenz

von grenzfragen

CC0-Lizenz

Untrennbar mit dem Trend der “Digitalisierung” ist das Schlagwort der Künstlichen Intelligenz (KI) verbunden. Ausgestattet mit massiven Investitionen und unvorstellbaren Mengen an Nutzerdaten wird KI Märkte und Gesellschaft tief durchdringen. Selbstfahrende Autos, Spracherkennungs- und Übersetzungsprogramme machen das Leben leichter; (ethische?) Entscheidungen scheinen ebenso delegierbar wie unliebsame Arbeit. Und der Preis?
Die Fragen um diesen Themenkomplex sind so wichtig, dass sich Akademie und forum-grenzfragen intensiver damit auseinandersetzen möchten. Den Anfang macht zunächst eine Themenwoche:

  • Am 13. Juni spricht der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Prof. Dr. Peter Dabrock bei einer Abendveranstaltung in Weingarten über “Autonome Systeme – Wie intelligente Maschinen unsere Ethik herausfordern”
  • Vom 15. bis 16. Juni geht es bei einer Wochendtagung in Stuttgart-Hohenheim um “KI auf dem Vormarsch – Über die digitale Transformation unserer Gesellschaft”

Eine Reihe weiterer Veranstaltungen und Arbeitsgruppensitzungen münden schließlich in eine Fachtagung zum Transhumanismus vom 6. bis 8. Oktober 2019.

Weiter unten die Dokumentation, hier eine Kostprobe:

    Dabrock: Digitalisierung als Herausforderung der Ethik (Vortragszusammenfassung)

    Beiträge der “Themenwoche KI”

    Georg Gasser diskutiert mögliche Zukunftsszenarien der Künstlichen Intelligenz (KI) bis hin zur These einer Superintelligenz, die entstehen könnte, wenn KI-Systeme hinreichend komplex geworden sind, dass sie sich selbst weiterentwickeln bis sie den Level menschlicher Intelligenz schließlich überschreiten. Ist dies nur Science-Fiction?