Vom erfahrungshaften Erkennen Gottes

von Regine Kather

Regine Kather

Regine Kather

Lehrtätigkeit seit 1985 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, u. a. in der Erwachsenenbildung. Veröffentlichungen u. a.: Was ist Leben? Philosophische Positionen und Perspektiven (2003); Person - Die Begründung menschlicher Identität (2007).
Regine Kather
katherkl

Regine Kather: Die Frage nach der Seele ist die Frage nach Religion überhaupt!

Regine Kather
‘Vom erfahrungshaften Erkennen Gottes’ – Offenheit zur Transzendenz und mystische Erkenntnis
Vortrag auf der Tagung “Abschied von der Seele?“, Weingarten 23.-24. Juni 2007

Die Frage dieser Tagung, ob wir uns angesichts der modernen Wissenschaften von der ‚Seele’ verabschieden müssen, zielt allein auf die Geistseele. An der Antwort auf diese Frage hängt nichts Geringeres als der Sinn von Religion überhaupt. Ich möchte daher im Folgenden den Indizien nachgehen, die meiner Meinung nach auch heute noch für eine Geistseele sprechen.

Folie7Vortrag als pdf-Datei

Dieser Beitrag ist Teil der Tagung “Abschied von der Seele?“.

Die Beiträge der Tagung in voller Länge:

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Annahme einer Seele bei Aristoteles keineswegs einen Dualismus impliziert. Aristoteles wendet sich ausdrücklich gegen die dualistische Konzeption Platons und lehnt sowohl die Annahme einer unspezifizierten geistigen Substanz als auch die einer konkreten geistigen Entität ab.

Die Frage, ob wir uns angesichts der modernen Wissenschaften von der ‚Seele’ verabschieden müssen, zielt allein auf die Geistseele. An der Antwort auf diese Frage hängt nichts Geringeres als der Sinn von Religion überhaupt. Ich möchte daher den Indizien nachgehen, die meiner Meinung nach auch heute noch für eine Geistseele sprechen.