Evolution der Religion

von Michael Blume

Michael Blume
Follow me

Michael Blume

Lehrbeauftragter Religionswissenschaft bei Theologische Fakultät der Universität Jena
Dr. Michael Blume, geb. 1976, studierte nach Wehrdienst und Bankausbildung in Tübingen Religions- und Politikwissenschaft. Er promovierte über Religion und Hirnforschung, spezialisierte sich auf die Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen. Unter anderem wurde er als erster Deutscher in das internationale Forschernetzwerk der Evolutionary Religious Studies berufen, leitet den Religionsbereich des Online-Magazins "Evolution - This View of Life" und den Bereich Evolutionsforschung beim Handbuch der Religionen (Olzog-Verlag). Er nahm Lehraufträge an verschiedenen Universitäten wahr und veröffentlichte erfolgreiche Sachbücher (u. a. "Gott, Gene und Gehirn", gemeinsam mit Rüdiger Vaas). Sein Wissenschaftsblog "Natur des Glaubens" erhielt den Scilogs-Preis 2009 und für seine Arbeiten zwischen Religions- und Naturwissenschaften erhielt er den "Vermittlungen"-Preis der Evangelischen Akademie Villigst.
Michael Blume
Follow me
Der "neue Atheismus" ist alt, konnte sich aber schon seinerzeit nicht nachhaltig behaupten.

Der “neue Atheismus” ist alt, konnte sich aber schon seinerzeit nicht nachhaltig behaupten.

Der Religionswissenschaftler Michael Blume tritt mit guten empirischen Belegen einer allzu naiven Säkularisierungsthese entgegen, wonach die Moderne letztlich zum Verschwinden von Religion führt. Demgegenüber differenziert Blume: Es gebe zwei scheinbar widersprüchliche Trends, wonach zum einen die Säkularisierung weiterhin stattfindet, zum anderen aber gleichzeitig Zahl und Anteil der religiösen Menschen steigen. Künftig sei nicht das Verschwinden, sondern eine Vielfalt der Religionen zu erwarten.