Spielarten und Geltungsbereiche von Evolutionstheorien

von Michael Gudo

Michael Gudo

Michael Gudo

PD Dr. Michael Gudo ist Geologe und Paläontologe. Habilitation 2009 im Fach Geologie und Paläontologie über "das Evolutionsfeld der Deuterostomier". Am Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg arbeitete Gudo an der Weiterentwicklung der Frankfurter Evolutionstheorie. 2005 gründete Gudo die Morphisto Evolutionsforschung und Anwendung GmbH.
Michael Gudo

Letzte Artikel von Michael Gudo (Alle anzeigen)

Spielarten und Geltungsbereiche von Evolutionstheorien
Darwin, Darwinismus, Moderne Synthese und die Frankfurter Evolutionstheorie

Vortrag bei der RSNG-Tagung 2009, 25.-27. September, Tagungszentrum Hohenheim

PD Dr. Michael Gudo, Frankfurt, will dem Darwinismus eine Position im Gesamtprozess zuweisen – wie auch den anderen Evolutionstheorien. Die Synthetische Theorie habe ihr Arbeitsfeld vor allem im Bereich der (v.a. episodischen) Faktoren der Evolution, die von Gudo vertretene Frankfurter Evolutionstheorie habe ihren Arbeitsbereich v.a. bei den Bedingungen und den kontinuierlich wirkenden Faktoren und damit ihre Stärke in der Erklärungskraft im Rahmen der Makroevolution. Die dabei vertretene “Autonomie” der Organismen erwies sich im Rahmen der Tagung als idealer Anknüpfungspunkt für die prozessphilosophische und -theologische Weiterführung.

      RSNG 2009 – Auswahl an Beiträgen