John F. Haught zu Intelligent Design

von John F. Haught

John F. Haught

John F. Haught

John F. Haugth ist Theologieprofessor am Woodstock Theological Center der Georgetown University. Haught hat sich auf systematische Theologie spezialisiert, dabei auch auf die Beziehung zwischen Religion und Naturwissenschaft, insbesondere der Evolutionsbiologie. Haught war theologischer Gutachter beim Dover-Prozess, der ID als Wissenschaft eine klare Absage erteilt hat.
In "The New Cosmic Story: Inside Our Awakening Universe" (2017) stellt Haught der üblichen Außensicht auf den Kosmos die Innenseite eines erst erwachenden Universums gegenüber.
John F. Haught

Letzte Artikel von John F. Haught (Alle anzeigen)

John F. Haught

John F. Haught

Dem Versuch der Schulbehörde von Dover (Pennsylvania, USA), “Intelligent Design” (ID) als Wissenschaft und als Alternative zur Evolutionstheorie in den Unterricht einzuschleusen, ist eine klare gerichtliche Absage erteilt worden. Als theologischer Gutachter wies Haught nach, dass ID aus folgenden Gründen von Religion nicht zu trennen ist:

  1. die zugrundeliegende Motivation
  2. der historische Hintergrund, aus dem ID entstanden ist
  3. der logische oder rhetorische Rahmen, in dem die Argumentation für ID präsentiert wird
  4. die zugrundeliegenden impliziten theologischen Annahmen über das Verhältnis von Gott zur Natur

Haughts Statement auf dem Prozess

Literatur von John F. Haught (Auszug), einschl. Bestellmöglichkeit der Volltexte

Interview mit John F. Haught zu Intelligent Design

Das Interview führte Heinz-Hermann Peitz Juni 2006 in Philadelphia.

Ausschnitte:

“Theologisch ist ein Gott, der macht, dass die Welt sich selber macht, ein sehr viel beeindruckenderer Schöpfer als jemand, der permanent herumbastelt und interveniert, wie die Intelligent Design Vertreter implizit behaupten.”

 

Das gesamte Interview: