Erkenntnistheoretische Konsequenzen biologischer Theorien

von Eve-Marie Engels

Eve-Marie Engels

Eve-Marie Engels

Studium der Philosophie, Romanistik, Anglistik/Amerikanistik an der Ruhr-Universität Bochum. Dissertation in Philosophie über die Teleologie des Lebens. Habilitation in Philosophie über Erkenntnis als Anpassung? Eine Studie zur Evolutionären Erkenntnistheorie. Seit 1996 Inhaberin des Lehrstuhls für Ethik in den Biowissenschaften.
Eve-Marie Engels
Konrad Lorenz vertrat eine evolutionäre ErkenntnistheorieAbbildung von Eurobas, CC BY-SA 3.0

Konrad Lorenz vertrat eine evolutionäre Erkenntnistheorie
Abbildung von Eurobas, CC BY-SA 3.0

Der Wunsch, von naturwissenschaftlichen Ergebnissen für die Lösung philosophischer Probleme Gebrauch machen zu können, hat eine alte Tradition und ist mit der Trennung von Einzelwissenschaften und Philosophie zu Beginn der Neuzeit entstanden. Andererseits ist seit dieser Trennung ebenfalls deutlich geworden, dass die Naturwissenschaften ihre philosophischen Probleme nicht loswerden konnten. Besonders augenfällig ist die wechselseitige Beziehung und Abhängigkeit von Einzelwissenschaften und Philosophie in unserem Jahrhundert durch die Etablierung neuer Disziplinen, wie der Wissenschaftstheorie und der Bioethik, geworden. Ein anderes Beispiel für die Interaktion zwischen Wissenschaft und Philosophie sind die Versuche einer Naturalisierung der Erkenntnistheorie durch den Rückgriff auf die Resultate der empirischen Einzelwissenschaften (Psychologie, Evolutions- und Neurobiologie) und die dadurch ausgelösten Diskussionen in der gegenwärtigen Philosophie. Dasselbe gilt für die Ethik, womit ich mich hier jedoch nicht befassen werde. Die Fragen, auf die ich mich in diesem Beitrag konzentrieren werde, lauten:

  • Können philosophische Probleme der Erkenntnistheorie durch den Rückgriff auf die Ergebnisse der Naturwissenschaften, speziell der Biologie, gelöst werden?
  • Bilden die biologischen Disziplinen eine solidere Grundlage für unser Verständnis der Erkenntnis und damit auch für unser Selbstverständnis als die Philosophie?
  • Sind die Biowissenschaften philosophisch relevant, obgleich auch sie gewisse Probleme der traditionellen Erkenntnistheorie nicht lösen können?

pdf-LogoBeitrag als pdf-Datei

ebook-LogoBeitrag als E-Book