Der deutschsprachige Kreationismus und das Bildungssystem

von Matthias Roser

Matthias Roser

Matthias Roser

Matthias Roser ist Lehrkraft für besondere Aufgaben, zurzeit im Dissertationsverfahren (Technische Universität Dortmund, Institut für Evangelische Theologie); Jahrgang 1964, Studium der Evangelischen Theologie, Magister-Examen Evangelische Theologie 1991 Kirchliche Hochschule Berlin, Lehrer für Evangelischen RU, Geschichte, Politische Weltkunde in Berlin; langjährige Erfahrungen in der Aus-Fort- und Weiterbildung im Bereich Evangelischer RU, mehrere Fachveröffentlichungen zum Thema. Mitglied der Karl-Heim-Gesellschaft, Mitglied der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik
Matthias Roser

Letzte Artikel von Matthias Roser (Alle anzeigen)

Der deutschsprachige Kreationismus und das Bildungssystem in der Bundesrepublik von 1975 bis heute – Erste theologisch-rekonstruierende Annäherungen

Vortrag bei der RSNG-Tagung 2009, 25.-27. September, Tagungszentrum Hohenheim

Hauptthese: Es gibt drei Versuche (Glaubens- bzw. Bekenntnissätze), von Seiten des deutschsprachigen Kreationismus, eine so genannte Schöpfungswissenschaft argumentativ zu begründen.

      RSNG 2009 – Auswahl an Beiträgen