CRISPR/Cas-Zwillinge und Eingriffe in die Keimbahn

von Toni Cathomen

Toni Cathomen

Toni Cathomen

Dr. Toni Cathomen ist Professor für Zell- und Gentherapie an der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin und Gentherapie am Universitätsklinikum Freiburg. Als Pionier der therapeutischen Anwendung von Gen-Scheren beim Menschen hat Cathomen das „Genome Editing“ mit Genscheren wie CRISPR/Cas9 zu einem Forschungsschwerpunkt erhoben.
Toni Cathomen

Letzte Artikel von Toni Cathomen (Alle anzeigen)

Der Freiburger Genscheren-Experte Toni Cathomen sprach sich bei der Abendveranstaltung “Vorboten der Menschenzüchtung” am 16.01.2019 eindeutig gegen Eingriffe in die Keimbahn aus, wie sie bei den chinesischen CRISPR-Zwillingen vorgenommen worden sein sollen. Derartige Experimente seien nicht nur unethisch, sondern auch unnötig. Schließlich gebe es Alternativen wie die PID, mit der man Eltern zu gesunden Kindern verhelfen könne. Der Vortrag führt in die CRISPR/Cas-Methode ein, erklärt und bewertet die vermeintliche Keimbahnveränderung der Zwillinge und erwähnt verantwortbare Anwendungen der Genschere.

    Siehe auch die Tagungszusammenfassung.

    Die Dokumentation der Abendveranstaltung