“Wie die Zeit vergeht” – Physikalische Aspekte der Zeit

von Jürgen Audretsch

Jürgen Audretsch

Jürgen Audretsch

Professor für Theoretische Physik bei Universität Konstanz
Seit 1998 wissenschaftliche Leitung der Tagungsreihe „Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch“ an der Evangelischen Akademie in Baden.
Veröffentlichungen u.a. Philosophie und Physik der Raum-Zeit (1994); Die Physik der ablaufenden Zeit, in: Was wissen wir vom Ende – Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch, hg. von J. Audretsch und K. Nagorni (2005).
Jürgen Audretsch

Im Alltag, aber auch in den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen spielt „Zeit“ eine zentrale Rolle, wenngleich die Vorstellungen von „Zeit“ dabei äußerst vielfältig sind. Aber gibt nicht die physikalische Zeit unserer Uhren, die wir als objektiv und allgemein gültig ansehen, eine letzte Orientierung ab? Oder ist auch diese Zeit eher konstruiert als vorgefunden?

Der Physiker Jürgen Audretsch geht diese Fragen in einem Vortrag bei der Tagung “Zeit und Ewigkeit”, 7. Februar 2014, Tagungszentrum Hohenheim, an.

 

    Audretsch: Wie die Zeit vergeht - Physikalische Aspekte der Zeit

      Zeit und Ewigkeit in der Diskussion

       Zeit und Ewigkeit in der Diskussion Regine Kather, Heinz-Hermann Peitz, Jürgen Audretsch

      Regine Kather, Heinz-Hermann Peitz, Jürgen Audretsch

      Die Vorträge der Tagung