Hier finden Sie interdisziplinär arbeitende oder interdisziplinär relevante Gruppen, Institutionen und Verlage (vorwiegend) aus Deutschland. Besonders gekennzeichnet sind Gruppen und Verlage, die sich entweder zu einem weltanschaulichen Naturalismus bekennen (grüne Markierungen) oder – im Kontrast dazu – bei denen kreationistisches Gedankengut (rote Markierungen) zu finden ist.

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenAls GeoJSON exportieren
Gruppen und Verlage

Karte wird geladen - bitte warten...

Gruppen und Verlage: 50.092393, 9.931641
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
AG EvoBio

Die Arbeitsgemeinschaft Evolution in Biologie, Kultur und Gesellschaft ist ein gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein zur Aufklärung über das interdisziplinäre Konzept der Evolution im Allgemeinen, unter besonderer Berücksichtigung der Evolutionsbiologie im Spannungsfeld religiöser Ideologien (Kreationismus, Intelligent Design). Das Internetangebot soll mit dazu beitragen, der Evolutionsbiologie in Deutschland sowie wissenschaftsorientiertem Denken wieder den Stellenwert zukommen zu lassen, der ihnen in einer modernen, aufgeklärten Gesellschaft eigentlich zustünde. Der Leser soll über den aktuellen Stand und über die Hintergründe der Evolutionsforschung ebenso informiert werden, wie über die Abwehrstategien ihrer weltanschaulichen Gegner.
Die Weltanschauung (sofern sie mit der Naturwissenschaft nicht interferiert) ist für die Mitarbeit in der AG EvoBio ohne Bedeutung.

August-Schmidt-Ring 10 d, 45665 Recklinghausen
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
AK Evolutionsbiologie

Ziele und Aufgaben des Arbeitskreis Evolutionsbiologie bestehen darin, die Erkenntnisse der Evolutionswissenschaften über Fachpublikationen, Buchveröffentlichungen, Lehr-Videos und Vortragsreihen in allgemeinverständlicher Form zu verbreiten. Weiterhin beschäftigt sich der AK mit dem Kreationismus in Deutschland.
Der AK vertritt die naturalistische Weltsicht der Giordano Bruno Stiftung (gbs) und des Humanistischen Pressedienstes (hpd). Weiterhin kooperiert der AK mit dem National Center for Science Education (NCSE) in Oakland, CA, USA, und mit der Richard Dawkins Foundation für Vernunft & Wissenschaft.

Heinrich-Plett-Str. 40, 34109 Kassel
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Alibri Verlag

Der Alibri-Verlag versteht sich ausdrücklich als säkular und religionskritisch. Die Beiträge entstammen vorwiegend der säkular-humanistischen und materialistischen Philosophie. Beispiele sind Michael Schmidt-Salomons "Manifest des Evolutionären Humanismus" oder dessen Kinderbücher wie "Susi Neunmalklug erklärt die Evolution".

In der Selbstbeschreibung liest man: "Ins Visier der Kritik nehmen wir die Scheinwelten, die von Massenmedien, Esoterik und herkömmlichen Religionen aufgebaut werden; dagegen setzen wir die Versuche, sich des eigenen Verstandes zu bedienen, Behauptungen zu überprüfen, Widersprüche aufzudecken, Manipulation zu entlarven."

Ernsthofstr. 12, 63739 Aschaffenburg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Arbeitskreis Naturwissenschaft und Theologie

Interdisziplinären Problemstellungen versucht der "Arbeitskreis Naturwissenschaft und Theologie" an der Evangelischen Akademie Villigst (früher Iserlohn) in Schwerte nach den Möglichkeiten seines Teilnehmerkreises aus Interessierten und Fachkundigen der Physik, Biologie und Medizin, der Philosophie und Theologie gerecht zu werden. 

Etwa 6 x im Jahr trifft er sich z.Zt. an einem Samstag in Haus Villigst, Schwerte. Sprecher ist Dr. Hartmut Schröter, Bochum. In der Akademie ist der Studienleiter, Dr. Christian Schütz, zuständig. 

Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Arbeitskreis 'Naturwissenschaft und Glaube'

Anlass des Arbeitskreises ist lt. Selbstbeschreibung der zunehmende Einfluss naturwissenschaftlichen Denkens, aber auch so manche Interpretation neuer Erkenntnisse verunsichert viele Christen. Manche reagieren mit Rückzug auf vermeintlich sichere „althergebrachte“ Positionen. Eine ängstliche Distanz vermindert jedoch die Sprachfähigkeit gegenüber nicht-christlich geprägten Menschen; der Graben zum naturwissenschaftlich geprägten Umfeld vertieft sich.
Die Evangelisch-methodistische-Kirche (EmK) - als „Kirche aus der Zeit der Aufklärung“ mit stärkerer Betonung des Verstandes bereits durch John Wesley - könnte eine Dolmetscherfunktion einnehmen und die Sprachlosigkeit überwinden helfen.

Friedrich-Ebert-Ring 39, 97072 Würzburg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
C.H.Beck oHG
Der Verlag C.H.Beck oHG bietet vor allem in den Rubriken Naturwissenschaften, Philosophie und Religion zahlreiche interdisziplinäre Veröffentlichungen, nicht zuletzt auch die 14-bändige Geschichte der Philosophie.
  • Die Rubrik Naturwissenschaften umfasst Biologie und Evolution, Hirnforschung, Mathematik, Natur, Physik, Umwelt und Klima, Universum;
  • unter Philosophie finden sich Einführungen, Philosophen, Philosophiegeschichte, Philosophische Disziplinen
  • und beim umfangreichen Feld Religion u. a. Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum, Religionswissenschaft
Wilhelmstr. 9, 80801 München
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
edition unseld

Die Suhrkamp-Reihe edition unseld hat sich dem Dialog von Natur- und Geisteswissenschaften verschrieben und startete im Frühjahr 2008 mit acht Titeln und Autoren wie Wolf Singer, Josef H. Reichholf und Durs Grünbein. (vgl. wikipedia, s.v. Suhrkamp Verlag). In der Selbstbeschreibung des Verlags heißt es: Die edition unseld will die Frage nach dem Für und Wider einer naturalistischen Weltsicht diskutieren, der durch Naturwissenschaft und Technologie bewirkte Wandel unseres Weltgefühls soll beschrieben, erklärt und vorausgedacht werden. Dies kann nur gelingen, wenn die Geistes- und Naturwissenschaften miteinander in Dialog treten. Die edition unseld soll deshalb den Austausch zwischen den verschiedenen Wissensbereichen, von der Physik, der Mathematik und der Neurowissenschaft bis zur Philosophie, der Wissenssoziologie, der Technik- und Medienkritik, anregen, vertiefen und einem breiten Leserkreis zugänglich machen. Zuspitzende Essays, Interview und Gesprächsbände und interpretierend kommentierte kanonische Texte sollen eine neue Auseinandersetzung zwischen den Disziplinen provozieren.

Pappelallee 78-79, 10437 Berlin,
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Einsteinforum

Das Einsteinforum ermöglicht als Ort der intellektuellen Innovation außerhalb des universitären Rahmens den Austausch von Ideen über Fach- und geographische Grenzen hinweg. Durch Vorträge, Workshops und Tagungen, an denen jedermann teilnehmen kann, wird die Grenze zwischen akademischer Elite und Öffentlichkeit durchlässig. Mit dem Albert-Einstein-Stipendium werden "junge Universalisten" mit interdisziplinären Forschungsvorhaben gefördert.

Direktorin: Prof. Dr. Susan Neiman

Am Neuen Markt 7, 14467 Potsdam
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Evangelische Akademie Baden

In der Akademie veranstaltete Dr. Wolfgang Böhme in den 80er Jahren die Tagungsreihe zum Thema "Evolution" und von 1999 bis 2013 luden Akademiedirektor Klaus Nagorni und der Physiker Jürgen Audretsch (Konstanz) zur Reihe "Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch" nach Bad Herrenalb ein.
Im Juli 2015 griff Akademiestudienleiter Dr. Gernot Meier das Thema wieder auf mit der Tagung "Kritische Distanz und wechselhafte Bezeihungen. Naturwissenschaft, Theologie und Sozialwissenschaft" und dem Ziel einer Bestandsaufnahme und Neupositionierung des Dialogs.

Doblerstraße 51, 76322 Bad Herrenalb
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Evangelische Akademie im Rheinland

Die Akademie bietet u. a. einen Themenschwerpunkt „Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder“ an, dem es um die Vielfalt der Deutungsmöglichkeiten der Wirklichkeit geht. Er stellt sich dazu dem Dialog mit den Naturwissenschaften und sucht nach neuen Möglichkeiten der Rede von Gott.

Gott, Welt und Mensch gehören in der christlichen Rede von Gott untrennbar zusammen. Heute sind die Welt und auch der Mensch mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden immer genauer beschreibbar. Welchen Sinn hat da die Rede von Gott? Sie steht in einem engen Zusammenhang mit einem unergründlichen Geheimnis, dem sich jede Interpretation der Welt und des Menschen stellen muss. (Aus der Selbstbeschreibung der Akademie)

Friedrich-Breuer-Str. 86, 53225 Bonn
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Forschungsinstitut für Philosophie Hannover

Das FIPH bearbeitet zentrale Probleme der gegenwärtigen Welt und bezieht diese auf philosophische Grundfragen. Dabei lassen wir uns inspirieren durch die besten christlichen, insbesondere katholischen Traditionen und die in ihnen angelegte Vermittlung von Glaube und Vernunft.
Ethischer Maßstab unserer Arbeit ist die Unantastbarkeit der Menschenwürde. In wissenschaftlicher Forschung und im öffentlichen Diskurs argumentieren wir für eine Gerechtigkeit, die auf eine universelle Solidarität zielt, die niemanden ausschließt.
Wir kooperieren mit in- und ausländischen Kolleginnen und Kollegen sowie Institutionen aus Wissenschaft, Politik, Erwachsenenbildung und Kirche.

Gerberstraße 26, 30169 Hannover
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST)

Die FEST widmet sich in dem Arbeitsbereich „Theologie und Naturwissenschaft“ vor allem den Themenfeldern Mensch, Natur und Religion. Im Zentrum der Arbeit steht die Frage, wie die unterschiedlichen methodischen und theoretischen Zugänge zu den drei Themenfeldern im Spektrum zwischen Theologie und Naturwissenschaft sinnvoll aufeinander bezogen werden können.

Im Themenfeld Mensch werden die Strukturen der Ausbildung und Erhaltung von Personalität im leiblichen Selbstverhältnis und in dem Austauschverhältnis des Menschen zu seiner natürlichen und kulturellen Umwelt thematisiert. Im Themenfeld Natur stehen die kulturelle Genese sowie der normative Gehalt lebensweltlicher und wissenschaftlicher Naturauffassungen im Vordergrund. Im Themenfeld Religion geht es um Struktur und Dynamik von von Säkularisierungs- und Individualisierungsschübe im Spannungsverhältnis von Naturalismus und Theismus.

Leitung: PD Dr. Magnus Schlette

Schmeilweg 5 d, 69118 Heidelberg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Forschungszentrum Internationale und Interdisziplinäre Theologie (FIIT)

Das Forschungszentrum Internationale und Interdisziplinäre Theologie (FIIT) dient der interdisziplinären Erforschung theologie- und gesell­schafts­relevanter Themenfelder. Es vernetzt fünfzehn autonome Forschungsbereiche, die von Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Theologie und benachbarten Disziplinen geleitet werden. Das FIIT stärkt damit den Austausch der Theologie mit Human- und Naturwissenschaften. Darüber hinaus hat das FIIT seit der Gründung im Jahr 2005 neue Formen internationaler und interdisziplinärer Forschung entwickelt.

Hauptstraße 240 Baden-Württemberg, Deutschland
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Forum Scientiarum

Das FORUM SCIENTIARUM lädt WissenschaftlerInnen und Studierende aller Disziplinen dazu ein, über Fächergrenzen hinweg gemeinsam an Sachthemen zu arbeiten. Im Vordergrund stehen dabei zum einen Fragen, die zwischen den Geistes- und den Naturwissenschaften diskutiert werden, zum anderen Fragen der Interkulturalität und der Stellung von Wissenschaft in verschiedenen Kulturen und historischen Epochen.

Im Dialog reflektieren die Wissenschaften auch die eigenen Grundlagen und ihr Verhältnis zur Lebenswelt. Der Austausch zwischen den Wissenschaften fördert deshalb zugleich die Verständigung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Der Dialog lässt sich darum in drei Ebenen gliedern:

Das FORUM SCIENTIARUM koordiniert bestehende fächerübergreifende Initiativen und bietet eigene Lehrveranstaltungen an. Außerdem finden am Forum Tagungen und Vortragsreihen statt und es wird ein zweisemestriges Studienkolleg für Studierende aller Fachrichtungen durchgeführt.

Doblerstraße 33, 72074 Tübingen
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Gesellschaft Teilhard de Chardin

Ziel der Teilhard-Gesellschaft ist seit ihrer Gründung, das Werk von Pierre Teilhard de Chardin (1881-1955) zu verbreiten, zu vertiefen und weiterzuentwickeln. Den Interessenten an Teilhards Entwurf eines neuen Weltbildes wird in verschiedenen Veranstaltungsformen eine Diskussionsbasis geboten wie: Lesekreise, Vorträge und Seminare. Ein besonderes Anliegen ist der Aufbau einer Teilhard-Bibliographie für den deutschen Sprachraum.

93322 Abensberg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Görres Gesellschaft - Sektion für Natur- und Technikwissenschaft

Die „Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft“ ist eine der ältesten deutschen Wissenschaftsgesellschaften in privater Trägerschaft (gegründet 1876), ein rechtsfähiger Verein mit Sitz in Bonn. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, in „Bewahrung ihres im katholischen Glauben wurzelnden Gründungsauftrages wissenschaftliches Leben auf den verschiedenen Fachgebieten an[zu]regen und [zu] fördern und die Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch [zu] bieten“. Mittel: wissenschaftliche Institute, wissenschaftliche Unternehmungen, Nachwuchsförderung, Tagungen, Publikationen, Gewährung von Stipendien, internationale Vernetzung.
Leitung: Prof. Dr. Karl Goser

Am Hof 1, 53111 Bonn
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Herder

Herder bietet als einer der führenden theologischen Verlage im deutschsprachigen Raum auch interdisziplinäre Veröffentlichungen in Buch- und Zeitschriftenform an. Beispiele: Hans Küng, Sämtliche Werke Bd. 11: Glaube und Naturwissenschaft; Getrennte Welten? Der Glaube und die Naturwissenschaften, Herder-Korrespondenz Spezial; Hans-Peter Dürr, Auch die Wissenschaft spricht nur in Gleichnissen - Die neue Beziehung zwischen Religion und Naturwissenschaften.

Hermann-Herder-Straße 4, 79104 Freiburg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Institut für Glaube und Wissenschaft

Das Institut für Glaube und Wissenschaft will das Gespräch zwischen Glauben und Denken in vielen verschiedenen Bereichen fördern. Ziel des Instituts ist es, 

  • den Dialog zwischen Glaube und Wissenschaft zu fördern und andere für diesen Dialog zu befähigen
  • einen Beitrag zum Verständnis der gegenwärtigen Welt zu leisten
  • Orientierung in einer pluralistischen Welt zu geben

Dies geschieht durch Vorträge, Tagungen und Publikationen. Die Webseite enthält eine umfangreiche Textsammlung zu aktuellen Themen. Leiter: Dr. Alexander Fink.

Stresemannstraße 22, 35037 Marburg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Karl Alber

Der Verlag Karl Alber zählt heute zu den bedeutenden deutschsprachigen Fachverlagen für Philosophie. Er führt einige interdisziplinäre Reihen.

Hermann-Herder-Straße 4, 79104 Freiburg
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Karl-Heim-Gesellschaft

In der Karl-Heim-Gesellschaft finden sich Fachwissenschaftler, Akademiker in verschiedenen Berufen und andere Interessierte zusammen, um in den Fragen und Diskussionen zur Beziehung zwischen dem christlichen Glauben und den modernen Wissenschaften gründliche Orientierung und Klärung zu erarbeiten und zu vermitteln. Die Karl-Heim-Gesellschaft lässt sich in ihrer Arbeit vom biblischen Offenbarungszeugnis leiten und beansprucht im Sinne von Karl Heim (1874 -1958) jede der beiden Seiten in ihren eigenen Voraussetzungen ernst zu nehmen.

Reichweindamm 17, 13627 Charlottenburg, Berlin,
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
LIT-Verlag

Der LIT Verlag ist ein Wissenschaftsverlag mit interdisziplinärer, internationaler Ausrichtung. Einschlägige Reihen:
- Naturwissenschaft - Philosophie - Geschichte
- Naturwissenschaft und Technik - Didaktik im Gespräch
- Naturwissenschaften
- Naturwissenschaften vermitteln - Braunschweiger Beiträge zu Lehrerbildung und Fachdidaktik
- Naturwissenschaften: Forschung und Wissenschaft
- Science and Religion. Naturwissenschaft und Glaube

Fresnostraße 2, 48159 Münster
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Lucius & Lucius

Der Wissenschaftsverlag Lucius & Lucius bietet ca. 300 lieferbare Titel in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Soziologie. Er publiziert Schriftenreihen, Monografien und Jahrbücher sowie 18 wissenschaftliche Zeitschriften. Einiges, z. B. aus der Reihe "Erwägen Wissen Ethik - Forum für Erwägungskultur" ist interdisziplinär interessant.

Gerokstraße 51, 70184 Stuttgart
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Matthias Grünewald Verlag

Der Matthias Grünewald Verlag bietet als theologisch-wissenschaftlicher Zweig des Patmos-Verlages auch interdisziplinäre Veröffentlichungen an. Beispiele: Andreas Benk, Schöpfung – eine Vision von Gerechtigkeit; Romano Guardini, Welt und Person - Versuche zur christlichen Lehre vom Menschen; ders., Natur und Technik; Margit Eckholt (Hg.), Gender studieren - Lernprozess für Theologie und Kirche.

Senefelderstraße 12, 73760 Ostfildern
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Naturwissenschaft und Glaube e.V.

Der im Jahr 2000 gegründete, gemeinnützige Verein Naturwissenschaft und Glaube e.V. setzt sich ein für den offenen Dialog zwischen Naturwissenschaft und Glaube. Dieser Dialog scheitert bis heute oft an gegenseitigem Unwissen und Desinteresse, sprachlicher Unschärfe sowie fundamentalistischen Tendenzen. Dem will der Verein durch Bildungsarbeit und Erforschung wechselseitiger Einflussnahmen sachdienlich entgegenwirken z. B. mit:

  • Wochenendseminaren und Vortragsreihen
  • Datenbankaufbau (Literatur und Referenten)
  • Erfassung der weltbildlich und ethisch relevanten Resultate der weltweiten Forschung
  • Beteiligung an aktuellen Diskussionen und Angebot einschlägiger Beratungsleistungen
  • Förderung fachübergreifender naturwissenschaftlicher und theologischer Studienarbeiten
  • Planung eines zukünftigen ökumenischen Instituts für Naturwissenschaft und Glaube
Veilchenweg 20, 51107 Köln
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Ökumenischer Arbeitskreis 'Glaube und Wissenschaft'

Der Arbeitskreis „Glaube und Wissenschaft“ sieht seine Aufgabe als eine klärende und vermittelnde: in der Abwehr von Grenzverwischungen zwischen religiöser und wissenschaftlicher Erkenntnis, im Vermeiden gegenseitiger Ignoranz, im Aufdecken von unrichtigen oder unseriösen Aussagen über den jeweils anderen Bereich, sowie in der Sensibilisierung für die je eigenen Tendenzen, bestimmte Sichtweisen absolut zu setzen. Die Mitglieder reflektieren ihre eigene Prägung durch verschiedene christlich-konfessionelle Traditionen, bemühen sich um eine ökumenische Grundhaltung und wehren sich gegen fundamentalistische Positionen.

Der Ökumenische Arbeitskreis „Glaube und Wissenschaft“ trifft sich in der Regel dreimal jährlich im bischöflichen Ordinariat Solothurn. Er hat gegenwärtig (2014) zehn Mitglieder.

Kontakt: Pfr. Stefan Weller, Rosenbergstr. 4, 8820 Wädenswil, Tel. +41 44 780 30 95
E-Mail: stefan.weller@emk-schweiz.ch

Quelle: Positionspapier

Baselstrasse 58, 4500 Solothurn, Schweiz
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Professorenforum

Das PROFESSORENforum versteht sich als unabhängiges, interdisziplinäres und interkonfessionelles Netzwerk. Es zielt auf den Aufweis der Rationalität und Relevanz des christlichen Denkens. In den verschiedenen akademischen Fachgebieten werden sinnstiftende Werte und zukunftsfähige Positionen aus christlicher Weltsicht aufgezeigt. Die unter dem Sachgebiet "Naturwissenschaft" hervorstechende Dominanz der Autoren William Demski, Michael Behe, Horst W. Beck verrät dabei eine starke Neigung zu Kreationismus, Intelligent Design oder Theologismus.

Am Unteren Rain 2 Hessen, Deutschland
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Religion and Science Network Germany (RSNG)

Das Religion and Science Network Germany (RSNG) versteht sich als Plattform für die im Dialog Naturwissenschaft – Philosophie – Religion engagierten Gruppen und Individuen.
Der jährliche RSNG-Kongress im Tagungszentrum Hohenheim bietet sich dabei seit 2005 zu einem Treffpunkt für Profis, Nachwuchswissenschaftler und Verlage gleichermaßen an.

Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
SCM Hänssler, R. Brockhaus

Zur Stiftung Christliche Medien gehören u. a. die Marken SCM R.Brockhaus und SCM Hänssler, bei denen sich gehäuft kreationistische oder kreationismusnahe Literatur findet mit Autoren wie dem bekanntesten deutschen Kreationisten Reinhard Junker und dem britischen Mathematiker John Lennox, der lt. Wikipedia "in gemäßigter Form die Theorie des Intelligent Design" vertritt. 

Bodenborn 43, 58452 Witten
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
TTN

Das Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften ist ein An-Institut an der Ludwig-Maximilians-Universität München und versteht sich als interdisziplinäre Plattform des wissenschaftlichen Diskurses. Forscher und Wissenschaftler, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, den Kirchen und der Berufswelt argumentieren hier auf Augenhöhe. Zugleich stellen sie sich den Fragen, die die Gesellschaft an die Wissenschaften richtet. Freiheit und Relevanz der Forschung zusammenzudenken, bestimmen das Profil von TTN.
Verein und Institut TTN führen ihren Dialog zwischen Technik, Theologie und Naturwissenschaften in ethischer Perspektive und im Bewusstsein eines gemeinsamen christlichen Erbes. Fundament und Ziel ist eine Ethik, die in der Geschichte und im Geist eines evangelischen Ethos gründet.

Katharina-von-Bora-Straße 11, 80333 München
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Vandenhoeck & Ruprecht

Der Verlag Vandenhoeck & Ruprecht veröffentlicht in der Reihe "Religion, Theologie und Naturwissenschaft (RThN)" aktuelle Beiträge aus Theologie, Religion und den Naturwissenschaften zum wissenschaftlichen Weltbild. Führende internationale Autoren aus diesen Gebieten wurden zur Mitarbeit gewonnen. Es erscheinen Bücher in deutscher und in englischer Sprache sowie Übersetzungen.

Theaterstraße 13, 37073 Göttingen
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Viktor von Weizsäcker Gesellschaft

Die Viktor von Weizsäcker Gesellschaft versteht sich als eine internationale wissenschaftliche Gesellschaft, deren satzungsgemäße Aufgabe in der Förderung der Wirkung und Weiterentwicklung des Weizsäckerschen Werkes in Lehre, Forschung und Praxis der Medizin und der Geistes- und Naturwissenschaften besteht. Dies geschieht durch die weitere Verbreitung seines Werkes, z. B. in Form von Editionen oder Übersetzungen, sodann durch jährlich stattfindende wissenschaftliche Tagungen sowie spezielle Projekte und Arbeitsgruppen, ferner durch die wissenschaftliche Erschließung des Nachlasses, die Einrichtung eines Archivs und schließlich durch ein Mitteilungsorgan der Gesellschaft und eine Schriftenreihe "Beiträge zur Medizinischen Anthropologie" und der Unterhaltung eines Archives.

Verantwortlich
Rainer-M. E. Jacobi
Medizinhistorisches Institut der Universtität Bonn
Sigmund-Freud-Straße 25
53105 Bonn 
 
Tel: 0228/28750-00 /-12
Fax: 0228/2875007
e-Mail: rme.jacobi@vvwg.de

Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn
marker icon
 Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren
Wort und Wissen

Die Gründung der Studiengemeinschaft Wort und Wissen e.V. vollzog sich aufgrund des vertretenen Kreationismus als Abgrenzbewegung von der Karl-Heim-Gesellschaft. Sie ist ein Zusammenschluss von Christen aus vorwiegend wissenschaftlichen Berufen, die sich in kritischer Auseinandersetzung mit pluralistischen und säkularen Denkvorstellungen bemühen, wissenschaftliche Daten aus biblischer Perspektive zu deuten. Die Gemeinschaft lehnt Kreationismus als Selbstbezeichnung zwar ab, vertritt aber ausdrücklich einen biblizistischen Ansatz, der "die biblischen Schilderungen der Urgeschichte im Buch Genesis als historisch zuverlässig betrachtet". Thematische Schwerpunkte der Arbeit bilden Grundlagenforschung und Bildungsarbeit im Spannungsfeld "Naturwissenschaft und christlicher Glaube". Die bekannteste Publikation ist das in 7. Auflage erschienene "Evolution - ein kritisches Lehrbuch".

Rosenbergweg 29, 72270 Baiersbronn

Icons von der Maps Icons Collection https://mapicons.mapsmarker.com CC BY-SA 3.0