Trauer um Jürgen Audretsch

von grenzfragen

Mit Jürgen Audretsch ist ein bedeutender Denker des Dialogs zwischen Naturwissenschaft, Philosophie und Theologie am 14. September im Alter von 76 Jahren verstorben. Jahrzehnte seines Lebens hat sich der Physiker dem interdisziplinären Gespräch gewidmet. Aus Anlass dieses Nachrufs hat der Verlag C. H. Beck die Wiedergabe eines Gesprächs zwischen Audretsch und dem Philosophen Hans-Dieter Mutschler gestattet: Ein beachtenswertes Fundstück der Interdisziplinarität!

Kennen Sie schon unseren Youtube-Kanal?

von grenzfragen

Wussten Sie schon, dass unsere Website www.forum-grenzfragen.de einen eigenen Youtube-Kanal hat? Sehen Sie den neuen Kanaltrailer und überraschende Zahlen aus der Nutzerstatistik!

Sind Naturwissenschaft und Religion wirklich Feinde?

von Hans-Dieter Mutschler

Hans-Dieter Mutschler bestreitet, dass Naturwissenschaft und Religion Feinde sind, und begründet, “warum wir mehr brauchen als Hawkings Naturwissenschaft”. Die Ergänzungsbedürftigkeit der Perspektiven von Naturwissenschaft und Religion veranschaulicht Mutschler dabei mit Zeichnungen von Wilhelm Busch.

Themenwoche Künstliche Intelligenz

von grenzfragen

Der Themenkomplex um Künstliche Intelligenz und Digitalisierung erscheint so wichtig, dass mit einer Themenwoche eine intensivere Auseinandersetzung begonnen wurde. Die Abendveranstaltung mit dem Vorsitzenden des Deutschen Ethikrates, Prof. Dr. Peter Dabrock und die Wochenendtagung “KI auf dem Vormarsch” sind jetzt vollständig dokumentiert.

Wie KI unsere Ethik herausfordert

von Peter Dabrock

Prof. Dr. Peter Dabrock, der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, sieht in Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz (KI) ein Thema, „das die Gesellschaft grundstürzend verändert“. Es gehe aber darum, einen „verantwortlichen Korridor“ zu finden zwischen verweigernder „Protestkommunikation“ einerseits und bloßer Akzeptanzbeschaffung andererseits.

Stephen Hawking und der Papst – Würdigung eines großen Kosmologen

von Stefan Bauberger

Die Abendveranstaltung „Stephan Hawking und der Papst“ war eine kritische Würdigung, die mit dem Oscar-preisgekrönten Spielfilm nicht nur den Menschen in Erinnerung rief, sondern mit einem Vortrag von Professor Dr. Stefan Bauberger auch der Gedankenwelt des Naturwissenschaftlers nachspürte, die vor allem im Hinblick auf Hawkings Äußerungen zu theologisch-philosophischen Fragen ja durchaus kontrovers bewertet wird.

Christliche Anthropologie des Scheiterns

von Christian Kern

In einer Gesellschaft, in deren Erfolgsperspektive nur der selbstbestimmte Mensch zählt und Scheitern eher tabuisiert wird, ist eine Kultur des Scheiterns mehr denn je heilsam. Das Evangelium Jesu IST eine Kultur des Scheiterns!