GENOME EDITING: Müssen wir über Gentechnik in der Landwirtschaft neu nachdenken? Dialogreihe – Innovation und Verantwortung

von grenzfragen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
22.10.2017 - 23.10.2017
15:00 - 12:30

Veranstaltungsort
Evangelische Akademie Tutzing

Kategorien Keine Kategorien

Genome Editing revolutioniert die Eingriffsmöglichkeiten in das Erbgut von Lebewesen. Auf dem Gebiet der Pflanzenforschung eröffnen sich damit neue Optionen für eine nachhaltige Landwirtschaft. Müssen wir den Einsatz der Gentechnik neu bewerten? Wie bringen wir Vorsorge und Innovation in ein verantwortliches Verhältnis?
Veranstaltung in Tutzing.

Referenten
 Prof. Dr. Daniel Barben, Vorstand des Instituts für Technik- und Wissenschaftsforschung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und Mitglied des Deutschen Ökonomierats
Prof. Dr. Inge Broer, Professur Agrobiotechnologie, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock
Eva Gietl, Regulatory Affairs der KWS SAAT SE
Dr. Jürgen Hampel, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart
Dr. Steffi Ober, Ökonomie und Forschungspolitik, NABU
Prof. Dr. Friedemann Voigt, Professor für Sozialethik mit Schwerpunkt Bioethik am Fachbereich für Evangelische Theologie der Philipps-Universität Marburg

GENOME EDITING: Müssen wir über Gentechnik in der Landwirtschaft neu nachdenken? *Dialogreihe – Innovation und Verantwortung

Veranstaltung in Ihren Kalender eintragen:
iCal