Fides et Ratio – Kommentar von Richard Schaeffler

von grenzfragen

Auch wenn der Papst sicher ist, dass nur eine ‘Philosophie des Seins’ die zentralen Fragen beantworten kann, greift er doch diesen Antworten nicht vor, sondern gibt diese Fragen an die Philosophie weiter, um mit ihr in einen vertrauensvollen Dialog zu treten.

Die Enzyklika “Laudato si” von Papst Franziskus

von grenzfragen

fuerst_mieth

Der Rottenburger Bischof Dr. Gebhard Fürst und der Tübinger Sozialethiker Dietmar Mieth haben die jüngste Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus als eindringlichen Appell zur „ökologischen Umkehr“ angesichts fortschreitender Umweltzerstörung gewürdigt.

Die “Franziskus-für-Evolution”-Story

von Heinz-Hermann Peitz

Papst Franziskus. 
Foto von presidencia.gov.ar CC BY-SA 2.0

Wie ein Lauffeuer ging die Nachricht, Papst Franziskus halte Evolution und Urknall mit dem Glauben für vereinbar, durch die (meist englischsprachige) Presse. Nur wenige realisierten, dass damit nichts Neues verbreitet wurde.

Franziskus

von grenzfragen

Papst Franziskus. 
Foto von presidencia.gov.ar CC BY-SA 2.0

Erwähnenswert sind Franziskus’ Anerkennung von Urknall und Evolution sowie sein eindringlicher Appell zur ökologischen Umkehr.

Ist der Papst Neo-Kreationist?

von Heinz-Hermann Peitz

41l8a0GuNlL

Unter der Überschrift „Benedikt contra Galilei und Darwin“ (149-192) etikettiert Alan Posener den Papst als klaren Gegner der Evolutionstheorie und Intelligent-Design-Protagonisten.