Videotest

von grenzfragen

Menschenaffen zwischen Bestialisierung und Humanisierung – Primatenforschung in Geschichte und Gegenwart Vortrag bei der Tagung „Der kultivierte Affe – Über Intelligenz, Empathie und Moral bei Tieren“, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Tagungshaus Weingarten, 3.-4. Juli 2015 (Videodokumentation siehe unten) Zwischen „Monster“ und „Personen“ Die Mensch-Tier-Beziehung wurde von Hans-Werner Ingensiep (Duisburg-Essen) am Beispiel der Geschichte von Aneignungs-, Abgrenzungs- und Begegnungsmustern gegenüber  Primaten konkretisiert. Kurz … Read More

Neuerscheinung: Wissenschaft und die Frage nach Gott

von grenzfragen

Cover Losch Vogelsang

“Wir sind Teil der Teil des Kosmos, der nach sich selbst fragt”, schreibt der Wissenschaftler und Moderator Professor Dr. Harald Lesch in seinem Geleitwort zu dem neu erschienenen Aufsatzband zu Theologie und Naturwissenschaften “Wissenschaft und die Frage nach Gott”.

www.theologie-naturwissenschaften.de

von grenzfragen

website vogelsang

Die Seite www.theologie-naturwissenschaften.de richtet sich an Personen, die an dem Thema “Theologie und Naturwissenschaften” interessiert sind oder sich bereits mit dem Thema beschäftigt haben.

Thomas Nagels Neodarwinismuskritik

von Thomas Waschke

41nyXRanT6L

Thomas Nagel (*1937) ist einer der führenden Philosophen der USA, der an der renommierten New York University of Law lehrt. Besonders bekannt wurde er durch einen 1974 erschienenen Aufsatz mit dem Titel „What it is like to be a bat“ („Wie fühlt es sich an eine Fledermaus zu sein“), in dem er zeigte, dass wir, selbst wenn wir alles über Anatomie und Physiologie einer Fledermaus wüssten, dennoch nicht beurteilen könnten, wie sich das bewusste Erleben eines derartigen Wesens, das sich durch Echoortung orientiert, die uns Menschen fremd ist, anfühlt.

Aliens und Glaube sind vereinbar!

von Heinz-Hermann Peitz

418dNtBOuLL

Außerirdische sind anscheinend – wieder einmal – hoch im Kurs. Nach dem einseitigen Artikel des P.M.-Magazins („Gottesbedrohung aus dem All“) spürt der dem Thema wohlgesonnene Leser das starke Bedürfnis nach seriöser Literatur.