Presseschau
Rezensionen
Grenzfragen-News
Veranstaltungen
Fachzeitschriften

30.11.11: Genesis Flood - 50 Jahre danach

John C. Whitcomb, Henry M. Morris

The Genesis Flood : The Biblical Record and Its Scientific Implications

P & R PUB CO 2011, 518 S.
ISBN-13: 9781596383951
ISBN-10: 159638395X

Ein kreationistischer Klassiker wird 50 – und 2011 neu aufgelegt. Kritische Bemerkungen von Matthias Roser zur zeithistorischen und theologiegeschichtlichen Verortung von „The Genesis Flood“ (1. Aufl. 1961) und seiner Wirkung.

[Zur Besprechung [320 KB] ]




Zusammenfassung der Besprechung von Roser

Zu Beginn wird die Fragestellung aufgeworfen, warum „The Genesis Flood“ bzw. der darin vertretenen „Sintflut-Geologie“ in hohem Grad ein Alleinstellungsmerkmal für die weltweite kreationistische Argumentation seit Mitte des 20. Jahrhunderts zuzusprechen ist. Mit Ron L. Numbers werden die von „The Genesis Flood“ ausgehenden weltweiten Impulse für die Niederlande (Nicolaas A. Rupke, Willem J. Ouweneel), Deutschland und Schweiz (Arthur E. Wilder-Smith), aber auch Australien (Ken Ham und „Answers in Genesis“ ) und Kanada (Earl G. Hallonquest) beschrieben.

Was ist aber „das Geheimnis des Erfolges“ von „The Genesis Flood“? Nach Auffassung des Autors spiegelt sich in „The Genesis Flood“ eine Methode theologischer Argumentation, die einerseits die Frömmigkeit des theologischen Laien und Bibellesers ernst nimmt und ihr ein Orientierungssystem anbietet. Dieses Orientierungssystem verspricht dem theologischen Laien und Bibelleser aber auch, sowohl ganzheitlich als auch eindeutig zu sein und seine gesamte Existenz als Christ und Bürger dieser Welt im Blick zu behalten bzw. ein Erklärungs- und Deutungsmustermuster für die Unüberschaubarkeit und Kontingenzen der Weltläufe zur Verfügung zu stellen. Die vermeintliche Diastase von Glaube und Naturwissenschaft ist in diesem Orientierungssystem nicht mehr virulent, da sie in ein größeres Ganzes (Gottes Plan) hinein dialektisch aufgehoben ist.

[Zur ausführlichen Besprechung [320 KB] ]




Zum Autor der Besprechung

Mag. theol. Matthias Roser ist Lehrbeauftragter am Institut für Evangelische Theologie, TU Dortmund.

Veröffentlichungen:
Es gibt (k)einen Gott?! Umfassende Materialien zum Thema Gottesfrage, Atheismus und Agnostizismus
Juni 2011, Auer Gmbh
Zwischen Glaube und Besessenheit - Umfassende Materialien zum Fundamentalismus in den Weltreligionen
Mai 2010, Auer Gmbh
Gott vs. Darwin - Umfassende Materialien zur Kontroverse "Evolution und Schöpfung".
Februar 2009, Auer Gmbh




Zur Vertiefung

Vortrag von M. Roser

M. Roser: Der deutschsprachige Kreationismus Erste theologisch-rekonstruierende Annäherungen an den deutschsprachigen Kreationismus und das Bildungssystem in der BRD von 1975 bis heute.

Schwerpunkt Intelligent Design

Schwerpunkt "ID" Schwerpunktthema 2006: "Intelligent Design"





Druckbare Version

Impressum Kontakt Volltextsuche Was ist forum-grenzfragen? Information in English